Vorlesewettbewerb 2019/20

Violet lernt zauberhafte Blumen kennen, Greg schlägt sich mit aller Mühe durch den Schulalltag, Charlottes Traumpferd kann sich nur mit großer Not aus einem Scheunenbrand retten und im Kaufhaus der Träume gehen die Nachwuchsdetektivin Sophie und ihre Freunde auf Spurensuche.

Mit fantastischen Geschichten reißen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Vorlesewettbewerbs das Publikum und die Jury mit. Aber auch ernste Themen werden von den Kindern als Vorlesetext gewählt, so berührt das Schicksal der syrischen Kindern Rahaf und Hassan und lässt hoffen, dass der Titel "Bestimmt wird alles gut" sich bewahrheitet.

Die Jury, die Lerngruppensiegerinnen und Lerngruppensieger sowie die Schulsiegerin.
Kulturstarterin Jasmin B. liest zum Einklang aus dem diesjährigen Fremdtext Tintenherz von Cornelia Funke vor.
Die Schulsiegerin mit Urkunde und ihrem Wahltext.


Am Ende ist es nicht leicht für die Stadtbibliothekarin Melissa Löffler, für den Kulturagenten von Konstanz Andreas Sauer und für Sophie R., die Schulsiegerin aus dem letzten Jahr, eine Entscheidung zu treffen. Doch Eva W. gelingt es, mit der passenden Lesetechnik und einer bemerkenswerten Interpretation der Figuren im Wahl- und Fremdtext zu überzeugen. Die Gebhardschule wünscht ihr viel Erfolg und viel Spaß in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels.

Aktueller Nachtrag (18.02.20):
Nach dem Schulentscheid und der Stadtmeisterschaft hat Eva Warth aus der Stufe 6 der GMS nun auch im Vorlesewettbewerb des Kreis Konstanz den ersten Platz belegt! Mit ihrem Vortrag aus dem Buch "Gangster School" von Kate Wiseman überzeugte sie die Jury und hat sich für die nächste Stufe des Vorlesewettbewerbes auf Bezirksebene qualifiziert.

Wir gratulieren herzlich und drücken die Daumen für die nächste Stufe im Vorlesewettbewerb!